Bibel­ta­ge

Sep­tem­ber 2002: Die Brie­fe von Pau­lus an Timo­theus (und Titus), Teil III

“Man muss mehr im Laden haben als im Schau­fens­ter.” Die­ser Rat eines erfah­re­nen Chris­ten hät­te dem Pau­lus aus der See­le gespro­chen. Das Pro­blem ist offen­bar nicht neu: Heu­che­lei, gro­ße Sprü­che, hohe Ansprü­che, heh­re Wor­te, mehr Schein als Sein. Mit­ten in der Gemein­de unter­schei­det der Apos­tel zwi­schen “gol­de­nen” und “höl­zer­nen” Gefä­ßen (2. Tim. 2,20). Eini­ge Zeit­ge­nos­sen hät­ten den “Schein der Fröm­mig­keit, aber deren Kraft ver­leug­nen sie” (2. Tim. 3,5). Den Chris­ten aber, die wirk­lich “fromm leben wol­len in Chris­tus Jesus”, droht Ver­fol­gung (2. Tim. 3,12). Manch­mal geht die Schei­de­li­nie mit­ten durch unser eige­nes Herz, der Grat zwi­schen “Heuch­ler” und “Mär­ty­rer” kann schmal sein, auch für den Apos­tel selbst.

Für die­sen Kampf um kon­se­quen­te Nach­fol­ge und glaub­wür­di­ges Zeug­nis will Pau­lus unse­ren Blick und unse­re geist­li­chen Waf­fen schär­fen. Der Abschluss des zwei­ten Timo­theus­brie­fes und der spe­zi­el­le Bei­trag des Titus­brie­fes sind rand­voll mit seel­sor­ger­li­chen Durch­blick und “eiser­ner Rati­on” für den Glau­bens­kampf im ers­ten und im 21. Jahrhundert.

Datum
Refe­rent
Bibel­text
The­ma
Down­load
Grö­ße
Sep­tem­ber 2002
Dr. Wolf­gang Nestvogel
Vor­trag 4/Predigt (im Rah­men des Abschluss­got­tes­diens­tes):
Got­tes Men­schen­lie­be lässt Men­schen lieben
Play MP3
8,19 MB
1:10:14
Sep­tem­ber 2002
Vor­trag 3 (online lei­der nicht verfügbar)
Sep­tem­ber 2002
Dr. Wolf­gang Nestvogel
Vor­trag 2: Fromm oder scheinfromm?
Play MP3
8,19 MB
1:10:14
Sep­tem­ber 2002
Jörg Weh­ren­berg
Vor­trag 1: Leid oder Streit?
Play MP3
9,65 MB
1:22:22

Wei­te­re Bibeltage:

Nach oben